DETOX:yourself | Lesung Svenja Gräfen – “Radikale Selbstfürsorge”

Svenja Gräfen, geboren 1990, ist Autor*in, Schriftsteller*in und Schreibcoach. Zuletzt erschien der Bestseller „Radikale Selbstfürsorge Jetzt. Eine feministische Perspektive“ (Eden Books), zuvor u.a. die beiden Romane „Freiraum“ und „Das Rauschen in unseren Köpfen“ (Ullstein). Svenja Gräfen leitet außerdem Workshops und bietet Einzelcoachings für Kreatives Schreiben an, moderiert Veranstaltungen und lektoriert Texte. 
In „Radikale Selbstfürsorge Jetzt. Eine feministische Perspektive“ macht Svenja Gräfen deutlich, warum wir Self-Care dringend brauchen und wie wir damit anfangen können. Statt um Optimierung oder die perfekte Yoga-Pose geht es um echte Auseinandersetzung mit sich selbst, den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, losgelöst von der Wellness-Industrie und fern von #GoodVibesOnly. Ein Guide, der keine leeren Versprechungen, sondern tatsächlich Mut macht; der gesellschaftliche Strukturen mitdenkt und einen feministischen Blick auf Self-Care wirft.
„Das erste Buch über Selbstfürsorge, das ich durchgelesen habe — ohne mir vor Wut ins Knie beißen zu wollen. Tatsächlich geht es mir sogar besser als vorher! Weil Gräfen alle ermutigt, sich mit sich selbst zu beschäftigen, um am Ende mehr Kraft für andere zu haben. Eine Einladung — nicht nur für Feminist*innen.“ (Ninia LaGrande)
„Sehr genau und umfassend, einfühlsam und wohlwollend grenzt Svenja Gräfen hier Wellness von echter, tiefgehender Selbstfürsorge ab, welche die Voraussetzung für den langen Atem des persönlichen Engagements ist.“ (Flux FM)

Eintritt frei

2G mit Test

(Kommt am besten getestet oder bringt einen eigenen Test mit. Für den Notfall haben wir auch Tests vor Ort.)

——

DETOX:kultur – ENTGIFTEN. ENTZERREN. ENTSCHLEUNIGEN.

Kulturprogramm im September im [KuZe] Studentisches Kulturzentrum

Spätestens seit der Pandemie ist klar: “höher // schneller // weiter” ist ein schädliches Credo für selbstgemachte Kultur. Deshalb möchten wir kulturelles Schaffen entzerren, verfestigte Vorstellungen von Geschlecht entgiften und prekäre Selbstausbeutung und high-speed Verwertungslogiken bremsen. Und weil neoliberal-patriachale Verhältnisse emanzipatives und progressives Schaffen gefährden, wollen wir gemeinsam mit tollen Menschen – vor allem  FLINTA* – ein Gegenprogramm verwirklichen, das verschiedene Ansätze bietet: Patriachat und Kapitalismus kritisch betrachten, feministische Selbstfürsorge stärken und gemeinsam entspannt feiern. Den gesamten September über könnt ihr diverse (ent)spannende Themen und verschiedene Formate im [Kuze] genießen.

Unser kulturelles Gegengift wird ermöglicht durch das Förderprogramm der Stadt Potsdam “Kultursommer 2022”, den AStA UP, den ekze e.V., den Offenen Kunstverein, sowie das Bundesförderprogramm “Neustart Kultur”. Allen Beteiligten, Helfer*innen, Ermöglicher*innen und Unterstützer*innen, sowie allen Artists und Techniker*innen gilt unser größter Dank – ihr  seid der grüne Smoothie zu unserem Dinkelbratling. <3

#detoxkultur  #detoxmasculinty #slowculture #gegengift #detoxgender #smashpartriarchy  #smashcapitalism #detoxyourself #detoxculture #detoxparty #detoxpolitics #detoxactivism

Datum

Sep 16 2022
Vorbei!

Uhrzeit

18:00
Kategorie